27 Dezember 2014

Fröhliche Wiehnacht överall


Seit wir unsere geliebte, kleine Lilly unter mysteriösen Umständen verloren haben, hatte ich verständlicherweise keine Lust zum Bloggen verspürt. Selbst heute noch grübele ich manchmal über das Wie und Warum, und das sie so unnötig früh von uns genommen wurde. Wir durften sie nur 8 Monate haben. Geholfen hat mir bei der Trauerbewältigung auch sehr mein Hobby, die Fotografie. 

Trotz allem wurde die Vorweihnachtszeit dann doch schön.


Mein Mann, der sich lange geweigert hatte, seine mühsam abgeschliffenen Türen zu streichen, wurde einsichtig, als er sah, dass die braunen Türen überhaupt nicht mehr zu unserer neuen, hellen Wohnzimmereinrichtung passten.
 







 Die Festtage kamen dann auch sehr schnell heran.




Unsere Maja ist nun wieder die einzige Katz im Haus. 
 



Selbst das Leuchtfeuer am Preußeneck in Eckwarderhörne an meiner geliebten Nordsee erstrahlt in Festtagsbeleuchtung, hier am Abend des 2. Weihnachtstages.

















Kommentare:

tatjana hat gesagt…

Liebe Ariane,
omg was ist mit Lilli passiert du hast nichts davon geschrieben im letzten Post war sie noch wohlauf!?
Alles Gute für dich und viel Kraft weiterhin, das klingt ja schrecklich.
Alles Liebe von Tatjana

Lunacy hat gesagt…

Schöne Bilder von eurer Weihnachtsdeko. Das mit eurer Katze Lilly tut mir sehr leid. Ich kann verstehen, dass du da keine Lust zum Bloggen hattest. Momentan habe ich auch nicht so wirklich Lust dazu, warum weiß ich auch nicht.
LG und einen guten Rutsch ins Neue Jahr und für 2015 alles Gute,
Anja

Ariane hat gesagt…

Danke Euch, ja, mein Mann hat unsere Kleine am Morgen des 5. Okt.aus dem Haus gelassen. Ich selbst bin am Vormittag zu einem Flohmarkt gefahren, als ich zurück war, war sie immer noch nicht zu Haus. Das sah ihr überhaupt nicht ähnlich. Kurz vor der Dämmerung bin ich mit dem Rad los, raus aus dem Dorf und einen halben km an der Straße entlang. Dort habe ich sie leblos an der Berme gefunden. Wir haben sie dann heimgeholt und begraben. Ich grüble immer noch, wie sie dahin gekommen sein kann. Alles mögliche kommt einem in den Kopf. Z. b. Katzenfänger, oder das sie irgendwo eingestiegen ist, oder sie wurde schon vorm Haus angefahren und jemand hat sich geschämt und sie weggefahren. Oder, weil sie Hunde liebte, dass sie mit einem Spaziergänger mit Hund so weit gefolgt ist? Man könnte verrückt werden. Wir werden es wohl nie erfahren. Es fiel mir so unendlich schwer, weil ich so eine starke Bindung zu ihr hatte.