05 Mai 2011

Der Garten im Mai

Da es auf dem Handarbeitssektor noch nichts Vorzeigbares gibt, weil ich zu faul bin, Fäden zu vernähen, gibt es heute Fotos vom Garten. Bevor sich wieder alles davonmacht.


Es ist nicht gerade warm im Norden, auf der Terrasse waren nur 13 ° im Schatten. Für das Wochenende hat der Wetterbericht wieder sommerliches Wetter versprochen, freu.



Im Bild festhalten wollte ich vor allem unseren gefüllten, wunderbar duftenden Flieder, der leider zu nah an der Auffahrt gepflanzt ist (und am Gartenweg), wie man sieht. Deshalb haben wir vor, ihn im Herbst umzusetzen und hoffen, dass er an anderer Stelle wieder anwächst. Ich fürchte, dass wir mindestens ein Jahr keine Blüten bekommen werden.


Ich liebe Hornveilchen. Sie haben so einen unverkennbar intensiven Duft und sehen aus, als wenn sie kleine Gesichter hätten. Ähnlich geht es mir mit den Akeleien, die bei uns demnächst aufblühen werden. Sie sind so schön altmodisch. Ich habe die blauen und die weißen am liebsten.


Jetzt werde ich mich zum Liebsten vor den Fernseher setzen, mit einem leckeren Cappuccino und meinem Häkelzeug. Es soll gleich im Dritten Mare-TV geben, "Vom Harriersand (unsere Flußinsel vor der Haustür) zum Jadebusen". Und auf Arte läuft "Das Leben des Brian".
Posted by Picasa

1 Kommentar:

Lunacy hat gesagt…

Schöne Impressionen aus deinem Garten. Ich mag Hornveilchen und Akelei auch sehr gern. Ich wünsche dir einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.
LG
Anja