19 März 2011

Neue Häkeltasche und ein neues Häkelbuch

Ich bin mit einer neuen Häkeltasche angefangen. Ich habe sie auf Lucys blog bewundert und des öfteren in anderen blogs gesehen. 
Die Wolle für die Tasche habe ich zum einen in unserem Bastelgeschäft - sie führen jetzt auch Stoffe und etwas Wolle - gekauft, "Cotton Aran" von Rico. Ergänzt habe ich sie noch mit brauner und rosa Ohio Wolle, die passt perfekt dazu. Die Cotton Aran ist schön weich und griffig, hat aber den Nachteil, das sie nur in die 30 ° Schonwäsche darf, die Ohio, ich glaube anderswo heißt sie auch Joker, darf mit 60 ° gewaschen werden. Und bei manchen von den Cotton Aran Knäuel war der Anfangsfaden so unschön aufgeribbelt.


Das ist der Taschenboden. Ich habe ihn 2 Reihen weniger gehäkelt als angegeben, sonst wäre ein Seesack draus geworden.


Heute mittag brachte der Postbote mein neues Buch "Häkelideen mit Granny Squares". Ich habe es bei No Mimikry und in mehreren blogs angekündigt gesehen, der Titel ist so ansprechend und fröhlich, dass ich das Buch gleich vorbestellt hatte. Ich habe schon drinnen gestöbert und mir gefallen viele Projekte, z.B. eine wunderbare Kuscheldecke, die Armstulpen und die Slouch-Beanie.

                                  
Posted by Picasa

Kommentare:

Lunacy hat gesagt…

Ein schönes Projekt, diese Häkeltasche. Du hast schöne zarte Farben ausgewählt. Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende.
LG
Anja

Klusi's Tagebücher hat gesagt…

Liebe Ariane,
Ein schönes Körbchen hast du gewerkelt.
Guck doch mal hier in meinen Blog. Da wartet eine Einladung auf dich:

http://klusiliest.blogspot.com/2011/03/blog-aktion-fur-japan.html

Liebe Grüße
Susanne

marlene hat gesagt…

I love your colors!!

Fratzi´s Bastelseite hat gesagt…

Schöne Farben ,bin auf das fertige Produkt gespannt!

LG Fratzi

Mariya hat gesagt…

Liebe Ariane,

die Farben des Häkelkörbchens sind total schön ausgewählt. Vor allem der Mut, dieses rosa und braun einzuarbeiten, hat sich total gelohnt. Und was passiert jetzt mit den übrigen Knäulen? :o)

Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog. Fällt mir nicht schwer, auch deine Sachen zu bewundern.

Das Buch...... Hilfeeeeee.... auch haben wollen...... Haste schon reingeguckt - lohnt sich's?

So, jetzt guck ich mal, was du hier sonst noch Schönes hast!

Grüße
Mariya

PS: Komme ursprünglich auch von der Nordsee - allerdings aus S-H / Dithmarschen

Nachtgewächs hat gesagt…

hallo Mariya,
ein Nordlicht, das ist fein.

Das Buch ist sehr schön, also für mich lohnt es sich, denn Mütze, Pulswärmer möchte ich schon mal nacharbeiten. Danke für Deine lieben Kommentare, auch über die Katzen.
Liebe Grüße at all
Ariane

Gartendrossel hat gesagt…

Liebe Ariane,
herzlichen Dank für Deinen Besuch im Drosselgarten und Deinen tollen Kommentar zum Häkelbeutel, ich freue mich sehr!!

Du häkelst sehr schöne Sachen und bestimmt bist Du auch dem *Häkel-Virus* verfallen*lach*... ja, es macht süchtig...

einen schönen Abend wünscht Dir Traudi, die liebe Grüße hier lässt

NoMimikry hat gesagt…

Hallo Ariane,

so, jetzt hab ich etwas mehr Zeit und versuche das Problem mit Dir zu lösen.

Grannys können auf zwei unterschiedliche Arten gehäkelt werden. Ich habe sie immer so gehäkelt dass eine Reihe mit 3 LM beginnt, 2 Stb, 1 Lm, 3 Stb. (Das jetzt nur als Beispiel um eine Ecke zu häkeln und eine Runde zu beginnen).

Dadurch dass die beiden ersten Stb (zusammen mit den ersten 3LM) in einen Zwischenraum gehäkelt werden, werden diese Maschen etwas "gequetscht" und dass kann, meiner Meinung nach, über viele Runden gehäkelt diese Rechtsverschiebung zur Folge haben.

Eine andere Möglichkeit (die ich seitdem ich sie kenne nur noch so häkle) besteht darin nicht wie zuerst erklärt zu häkeln sondern wie folgt:

3 LM, 1 LM, 3 Stb

Dann wie gewohnt die Runde weiterhäkeln und diese dann mit 2 Stb und einer KM in die 3. LM am Anfang abzuschließen.

Hierbei wird die Runde gleichmäßiger und es dürfte nicht zu der Verschiebung kommen.

Kann es sein dass Du den Rundenbeginn bei runden oder Rosettengrannys auch so häkelst wie im ersten Beispiel beschrieben?

Kleinere Unebenheiten kann man auch durch das vorsichtige dämpfen der fertigen Grannys (vor dem zusammenhäkeln) ausgleichen.

Ich hoffe dass hat Dir/Euch weitergeholfen und das Problem zumindest verkleinert.

Liebe Grüße
Mimi