27 Dezember 2014

Fröhliche Wiehnacht överall


Seit wir unsere geliebte, kleine Lilly unter mysteriösen Umständen verloren haben, hatte ich verständlicherweise keine Lust zum Bloggen verspürt. Selbst heute noch grübele ich manchmal über das Wie und Warum, und das sie so unnötig früh von uns genommen wurde. Wir durften sie nur 8 Monate haben. Geholfen hat mir bei der Trauerbewältigung auch sehr mein Hobby, die Fotografie. 

Trotz allem wurde die Vorweihnachtszeit dann doch schön.


Mein Mann, der sich lange geweigert hatte, seine mühsam abgeschliffenen Türen zu streichen, wurde einsichtig, als er sah, dass die braunen Türen überhaupt nicht mehr zu unserer neuen, hellen Wohnzimmereinrichtung passten.
 







 Die Festtage kamen dann auch sehr schnell heran.




Unsere Maja ist nun wieder die einzige Katz im Haus. 
 



Selbst das Leuchtfeuer am Preußeneck in Eckwarderhörne an meiner geliebten Nordsee erstrahlt in Festtagsbeleuchtung, hier am Abend des 2. Weihnachtstages.

















17 August 2014

Gartenfreuden


 Lange habe ich nichts mehr gepostet, ich verspreche Besserung. Heute gibt es Blumen aus meinem Garten.


  Leider hatten wir kein gutes Rosenjahr. Wir hatten so ziemlich alle Krankheiten hier, die man bei Rosen haben kann, Sternrußtau, Rosenblattrollwespen, Mehltau, die ganze Palette. Dadurch viel das Laub der Rosen so früh ab, dass man schon im Juni keinen Sichtschutz mehr hatte.
 

Unser Lilly Mädchen erfreut sich bester Gesundheit und fühlt sich sehr wohl bei uns. 



Meine geliebten Cosmeen sahen auch schon besser aus.
 


 Eden Rose


 Rose de Resht mit ihrem wundervollen Duft
 

Der Telegraph ist das Wahrzeichen meiner Stadt Brake, ich habe ihn beim Stadtfest vom Riesenrad aus aufgenommen. Er beherbergt das Schiffahrtsmuseum.


14 April 2014

Vintagemöbel

 Ein gebrauchter Korbsessel und eine schöne Vitrine sind eingezogen. Die Vitrine stand sehr lange in einer Bäckerei im Nachbarort, hatte danach noch 2-4 andere Besitzer und soll 100 Jahre alt sein.



 Ich überlege, die Vitrine teilweise weiß oder cremefarben zu streichen, damit sie zur übrigen Kücheneinrichtung passt. 



 Zarte Gewächse

Die Blüte der geschützten Schachblumen im Naturschutzgebiet Juliusplate habe ich im Fotoblog festgehalten.


22 März 2014

Oster-Vorboten


Ein kleines Paket für mich von Little-White-Cottage mit süßen türkisen Ostereiern, mintfarbenen Eierbechern und cremefarbenen Schüsseln.



 Jetzt bevölkern sie wieder zu Hunderten die Deiche in der Wesermarsch und Butjadingen, niedliche, wollige Lämmer. Für mich der Inbegriff von Ostern.






20 März 2014

Spring has sprung

Den Nachmittagscappuccino draussen geniessen, neben Hornveilchen und Dichternarzissen und dabei den Blick mal müßig über den Garten schweifen lassen, herrlich.


Unsere Zierkirsche, total schief gewachsen und aufgeschossen, trotzdem schön


Leuchtendes blau
 





Lilly, durch die Sträucher erwischt, wie sie mal wieder Richtung Dorfstraße lief. Gestern musste ich sie drei mal von der Straße pflücken.



16 März 2014

Begegnungen

Im Seenpark Nordenham lief mir ein Entenpärchen über den Weg, später noch eine Katze. 


 Meine kleine Lilly


 Lilly sucht immer die Nähe von Maja, so schön liegen sie schon zusammen. Friedliche Bilder, aber die Ruhe täuscht, es fliegen auch mal die Fetzen, oder richtiger - die Haare.


Eine meiner Osterdeko-Ecken




10 März 2014

Ein Päckchen für die Kätzchen

Ein netter Bekannter fertigt aus alten Kiefernholzregalen diese schönen Hasen an, geweißt habe ich sie. Ist zwar noch ein bisschen früh, aber sie dürfen schon dekorativ herum stehen. 


Yin und Yang - oder: wie quetsche ich mich noch möglichst wirkungsvoll zwischen Maja und die Kissen ;)


Ende vergangener Woche lag bei uns ein Päckchen im Briefkasten, und ich habe es sogleich mit den Katzen zusammen geöffnet und sie haben mitgemacht, als wüssten sie, dass es genau für sie sein sollte. Das Päckchen hat uns die liebe Tatjana geschickt. 

Zum Vorschein kamen zunächst ein allerliebstes Katzengeschenkpapier und Leckerlis, eine süße Postkarte mit einem lieben Gruß und ein Magnet, das abgebildete Kätzchen darauf hat Ähnlichkeit mit Lilly. 



In dem süßen Einwickelpapier befanden sich vier gehäkelte, mit duftenden Katzenkräutern gefüllte Mäuse. 
Diese wurden sogleich aus der Verpackung geschält, Lilly hätte gern alle für sich gehabt, da musste ich etwas eingreifen ;)   
Die Mäuse wurden sofort bespielt und beleckt und durch die Küche geworfen, von Lilly sehr exzessiv, von Maja etwas ruhiger. 

Liebe Tatjana, ich danke Dir, dass Du unseren Miezen so viel Spaß bereitet hast. Derzeit sind die Mäuslein ihr liebstes Spielzeug. 





Leider hatte ich mal wieder das falsche Objektiv drauf, aber ich denke, man kann den Katzen ansehen, dass sie Spaß haben.